Ethnologie
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Prof. Dr. Martin Sökefeld

Prof. Dr. Martin Sökefeld

Lehrstuhlinhaber

Aufgabengebiet

Arbeitsschwerpunkte: Politik, "Natur"katastrophen, Identitätstheorie, Migration, Diaspora und Transnationalismus, Islam.
Regionaler Schwerpunkt: Südasien, besonders Pakistan und Kaschmir

Kontakt

Lehrstuhl für Ethnologie
Raum 030
Oettingenstr. 67
80538 München

Telefon: +49 (0) 89 / 2180 - 9600
Fax: +49 (0) 89 / 2180 - 9602

Sprechstunde:
Während der Semesterferien: Nach Vereinbarung per Email

Weitere Informationen

Wissenschaftlicher Werdegang

  • Seit Oktober 2015 Prodekan der Fakultät für Kulturwissenschaften
  • Oktober 2013 - September 2015 Dekan der Fakultät für Kulturwissenschaften
  • seit Oktober 2008 Lehrstuhlinhaber für Ethnologie an der LMU München
  • 2005 - 2008 Assistenzprofessor am Institut für Sozialanthropologie der Universität Bern
  • Mai 2005 Habilitation am Fachbereich Kulturgeschichte und Kulturkunde, Universität Hamburg
  • 1999-2005 Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Ethnologie der Universität Hamburg
  • Mai 1998 Kurzzeit-Gastdozent am Centre d'Études de l'Inde et de Asie du Sud, École des Hautes Études en Sciences Sociales, Paris
  • 1997-1999 Lehrbeauftragter am Institut für Ethnologie der Universität Hamburg
  • 1996 Promotion an der Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Tübingen
  • 1995 Mitarbeiter einer deutsch-ausländischen Begegnungsstätte in Hamburg-Altona, Kulturmanagement
  • 1991 - 1994 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Ethnologie der Universität Tübingen im DFG-Schwerpunktprogramm 'Kulturraum Karakorum'
  • 1990 Magisterabschluss
  • 1983 - 1990 Studium der Ethnologie, Philosophie und Romanistik (Spanisch) an der Universität Köln

Weitere Tätigkeiten


Veröffentlichungen


Forschungsprojekte

Workshops und Tagungen

  • Workshop "Willkommenskultur in der deutschen Migrationsgesellschaft: Flucht, Asyl und Regulierungspraxis", 2. und 3. Februar 2018.
  • The politics of lists: Contestations of inclusion and exclusion at the state/non-state interface. Workshop, co-organized with Sabine Strasser (University of Bern) at the conference of the Deutsche Gesellschaft für Völkerkunde, Berlin, October 4 - 7, 2017. Call for papers.
  • Workshop Ethnologische Perspektiven in der Flüchtlingsarbeit. Institut für Ethnologie, LMU München, 11. Februar 2017.
  • Spaces of Conflict in Everyday Life: Figurations and Methodology. Conference of the Research Network Crossroads Asia, LMU Munich, October 11, 2014.
  • "Under suspicious eyes: surveillance states, security zones and ethnographic fieldwork:" Workshop, gemeinsam organisiert mit Sabine Strasser (Universität Bern) bei der 13. EASA-Tagung, Tallinn, 31. Juli - 3. August 2014. Call for papers.
  • Summer School Anthropological Fieldwork Methods. Kooperation mit der Karakorum International University, Gilgit und der Quaid-I-Azam University, Islamabad. Gilgit, Pakistan, August / September 2013.
  • Research School Anthropology of Disasters. Gilgit, Pakistan, March 19 - 30, 2012. More information here.
  • "Politics of Disasters:" Workshop, organisiert gemeinsam mit Edward Simpson (SOAS), bei der 12. EASA-Tagung, Paris, 10. - 13. 7. 2012. Call for papers.
  • "Jammu and Kashmir: Boundaries and Movements". Internationals Symposium, gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Frauenwörth, 16.-19. Juni 2011 (geschlossener Teilnehmerkreis). Weitere Informationen hier.
  • "Ethnologie und Naturkatastrophen": Workshop, organisiert gemeinsam mit Ute Luig, bei der DGV-Tagung, Wien, 14. - 17. September 2011.
  • "At the margins of Islam in Europe": Workshop, organisiert gemeinsam mit Marzia Balzani, bei der 11. EASA-Tagung, Maynooth, 24. – 27. 8. 2010. Call for papers.

English Version