Ethnologie
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Dr. Arno Pascht

Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Forschung

Aufgabengebiet

Forschungsschwerpunkte: Rechtsethnologie, Ethnizität, Politikethnologie, Sozialethnologie, Mensch-Umwelt-Beziehung, Klimawandel. Regionaler Schwerpunkt: Ozeanien

Studienberatung B.A.-Studierender

Kontakt

Ludwig-Maximilians-Universität München
Institut für Ethnologie
Oettingenstr. 67
80538 München

Raum: U 165
Telefon: +49 (0) 89 / 2180 - 9248
Fax: +49 (0) 89 / 2180 - 9602

Sprechstunde:
nach Vereinbarung

Arbeitsgruppe

Forschungsprojekt: Lokalisierung von globaler Klimawandelpolitik in Vanuatu: Rezeption von Wissen und kulturelle Transformationen (2016-2019). Das Projekt wird gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG). Projektmitarbeiterin und Doktorandin: Desirée Hetzel M.A.

Forschungsaufenthalte

  • 2016/2017 Feldforschungsaufenthalt in Vanuatu (13 Monate)
  • 2013 Sondierungsforschung in Vanuatu zur Vorbereitung eines Forschungsprojekts (zwei Monate)
  • 2009 Forschungsaufenthalt im Rahmen einer Lehrforschung auf den Cookinseln (9 Wochen)
  • 2001 Forschungsaufenthalt auf den Cookinseln (drei Monate)
  • 2000 Feldforschungsaufenthalt (neun Monate) auf den Cookinseln und in Neuseeland
  • 1998 Dreimonatiger Aufenthalt in Samoa und auf den Cookinseln zur Vorbereitung einer Feldforschung
  • 1996 Zweimonatige Sondierungsforschung bei den Paez in Kolumbien


Wissenschaftlicher und beruflicher Werdegang

  • Ab 2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im interdisziplinären Projekt “A Sea of Connections: Contextualizing Fisheries in the South Pacific Region” (SOCPacific), gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und der Agence Nationale de la Recherche (ANR)
  • Ab 07/2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Ethnologie der Ludwig-Maximilians-Universität München im Forschungsprojekt: Lokalisierung von globaler Klimawandelpolitik in Vanuatu: Rezeption von Wissen und kulturelle Transformationen, gefördert von der DFG als ‚eigene Stelle‘
  • 2008-2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Ethnologie an der Universität zu Köln
  • 2006-2008 Freiberufliche Mitarbeit bei Projekten der Unternehmensberatung ReD Associates, Kopenhagen
  • 1998-2007 Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Ethnologie und Afrikanistik der LMU München
  • 2006 Abschluss des Promotionsverfahrens an der Universität Bayreuth. Titel der Dissertation: ‚Die Erben Tangiias und Karikas. Landrechte auf Rarotonga‘ (Betreuung: Prof. Dr. Thomas Bargatzky, Bayreuth).
  • 2000-2002 Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Forschungsprojekt ‚Wandel des Landrechts auf den Cookinseln‘ an der Universität Bayreuth (DFG gefördert)
  • 1995 Magister Artium an der Universität München


Wissenschaftliche Vorträge (Auswahl)

  • 2018 ‚Engaging in Adaptation to Climate Change and Generation of Practice in Vanuatu‘ Konferenz ‘ (zusammen mit Desirée Hetzel). Climate Change Adaptation on Small Islands‘ in Hannover
  • 2018 ‚Yam vs. Feuerholz. Klimawandel und neue Umwelt(en) auf Efate und Malekula. Ein Feldforschungsbericht aus Vanuatu“ (zusammen mit Desirée Hetzel); Oberseminar Institut für Ethnologie LMU
  • 2016 ‚Traditions Today. Roles and Identifications of Cook Islands Chiefs in the Present‘. Tagung der Association of Social Anthropology in Oceania (ASAO), San Diego.
  • 2016 ‚Untergang‘ oder ‚Anpassung‘? Der Klimawandel in Ozeanien aus ethnologischer Sicht. Rautenstrauch-Joest-Museum Köln.
  • 2015 ‚Travelling Ideas of Climate Change? Knowledge Reception and Transformation by Young ni-Vanuatu‘ (zusammen mit Desirée Hetzel). Tagung der European Society for Oceanists (ESfO), Brüssel.
  • 2014 ‚Globale Klimapolitik und lokale kulturelle Prozesse in Vanuatu‘. Forschungskolloquium von Prof. Dr. Karl-Heinz Kohl, Frankfurt am Main.
  • 2014 ‚Localizing climate change politics in Vanuatu‘. Workshop in Nijmegen: The Social Impacts of Climate Change. ECOPAS, European Consortium for Pacific Studies.
  • 2013 ‚Transnationalismus, Land und Identität. Migration und Mobilität von Cookinsulanern‘. Jahrestagung des Pazifik-Netzwerk e.V. in Hamburg.
  • 2012 ‚Die chiefs und der Staat: Das matai-System im heutigen Samoa‘. Jahrestagung des Pazifik-Netzwerk e.V. in Berlin.

Organisation von Workshops und Tagungen

  • 2017 Ko-Organisation der Tagung der European Society for Oceanists (ESfO) in München.
  • 2015 Ko-Organisation des Workshops ‚Crises and critical junctures: reimagining Oceania’ bei der Tagung der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde in Marburg.
  • 2014 Ko-Organisation der Tagung der Regionalgruppe Ozeanien der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde in Heidelberg
  • 2013 Ko-Organisation des Workshops ‚Globale Klimapolitik und lokale Lebenswelten. Wo verortet sich die Ethnologie in der Debatte um den Klimawandel?‘ bei der Tagung der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde in Mainz.
  • 2012 Ko-Organisation der Tagung der Regionalgruppe Ozeanien der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde in München.
  • 2010 Organisation der Tagung der Regionalgruppe Ozeanien der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde in Köln.
  • 1997 Ko-Organisation der internationalen Tagung ‚Grenzen und Grenzräume. Kulturanthropologische Perspektiven’ in Tutzing (aus Anlass der Pensionierung von Prof. Dr. Johannes W. Raum)


Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen

  • 2017-heute Mitglied des Vorstands der ESfO (European Society for Oceanists)
  • 2016-heute ASAO (Association for Social Anthropology of Oceania)
  • 2009-2017 Sprecher der Regionalgruppe Ozeanien der DGSKA (Deutsche Gesellschaft für Sozial- und Kulturanthropologie)
  • 2000-heute ESfO (European Society for Oceanists)
  • 1991-heute DGSKA (Deutsche Gesellschaft für Sozial- und Kulturanthropologie)

Downloads