Ethnologie
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Beatrice Odierna, M.Sc.

Beatrice Odierna, M.Sc.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Kontakt

Ludwig-Maximilians-Universität München
Institut für Ethnologie
Oettingenstr. 67
80538 München

Raum: C U110
Telefon: +49 (0) 89 / 2180 - 9608
Fax: +49 (0) 89 / 2180 - 9602

Arbeitsgruppe

Forschungsprojekt: Prozesse der Subjektivierung und Selbst-Bildung von mit Familie geflüchteten Mädchen in Deutschland. Das Projekt wird gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), SO 435/15-1.

Projektleitung: Prof. Dr. Martin Sökefeld

Forschungsinteressen

  • Gender Studies
  • Ethnologie der Migration
  • Partizipative Forschung
  • Agency/Vulnerability

Wissenschaftlicher Werdegang

  • Seit 01/2020: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt "Prozesse der Subjektivierung und Selbst-Bildung von mit Familie geflüchteten Mädchen in Deutschland"
  • 03/2019 - 12/2019: Fachstelle Jugendarbeit in der Migrationsgesellschaft, Kreisjugendring München-Stadt
  • Seit 2017: Promotion bei Prof. Martin Sökefeld am Institut für Ethnologie, Ludwig-Maximilians-Universität
  • 10/2015 - 02/2019: Pädagogische Mitarbeiterin in den Projekten „Lok Arrival – Freizeitstätte für geflüchtete Kinder und Jugendliche“ und „Willkommen in München (WiM)“, Kreisjugendring München-Stadt
  • 2014 – 2015: Wissenschaftliche Hilfskraft: Tutorium zur Vorlesung „Einführung in die Ethnologie“ (WS 14/15); Unterstützung bei der Organisation der Crossroads Asia Konferenz 2014 und bei der Publikation des Tagungsbandes (Prof. Martin Sökefeld); Tutorium zur Vorlesung „Einführung in die Ethnologie“ (WS 13/14) am Institut für Ethnologie, Ludwig-Maximilians-Universität
  • 2012 – 2013: Masterstudium im Programm Middle Eastern Diasporas (MSc.), Department of Islamic and Middle Eastern Studies (IMES), University of Edinburgh
  • 2011 - 2012: Studentische Hilfskraft: Unterstützung bei der Organisation des internationalen Symposiums „Jammu and Kashmir – Boundaries and Movements” (Prof. Martin Sökefeld) am Institut für Ethnologie, Ludwig-Maximilians-Universität
  • 2009 – 2012: Studium der Ethnologie mit Nebenfach Antike und Orient (B.A.) am Institut für Ethnologie, Ludwig-Maximilians-Universität

Vorträge

  • 10/2021: Oberseminar des Instituts für Ethnologie München: "Sobald wir lange Haare haben, sagt man: die sind ja eigentlich unterdrückt, aber die wissen’s selber nicht“: Kontroversen um die Handlungsmacht als ‚geflüchtet‘ adressierter junger Frauen
  • 09/2021: Tagung Verletzbarkeit & Institutionen, Universität Innsbruck: Das Motiv der Verletzbarkeit als 'geflüchtet' adressierter junger Frauen im Feld der Sozialen Arbeit ‚mit Geflüchteten‘
  • 09/2021: AK Flucht und Gender, Netzwerk Fluchtforschung: Projektvorstellung Prozesse der Subjektivierung und Selbst-Bildung als ‚geflüchtet‘ adressierter junger Frauen
  • 04/2021: 17th Meeting of the Committee for Women- and Gender-Studies of the German Association for European Ethnology (dgv): Contesting Notions of Agency: Approaching the Figure of the ‘Young Female Refugee‘ in the Micropolitics of Everyday Social Interaction (online)
  • 09/2020: 3. Konferenz des Netzwerks für Fluchtforschung: Das Motiv der Vulnerabilität in Prozessen der Subjektivierung ' geflüchteter junger Frauen' in Gemeinschaftsunterkünften (online)
  • 07/2020: Fachaustausch „Mädchen mit Migrationsbiographien in die Jugendarbeit“ (Bezirksjugendring Unterfranken): Angebote für 'geflüchtete junge Frauen' (online)
  • 09/2019: Tagung der Deutschen Gesellschaft für Sozial- und Kulturanthropologie (DGSKA), Konstanz: Konfliktlösungstaktiken geflüchteter junger Frauen zwischen Schweigen und Aneignung: Eindrücke aus einer Feldforschung in Gemeinschaftsunterkünften in München
  • 05/2019: dgv-Studierendentagung, Wien: „Das braucht Ihr doch viel dringender als ich“!? Eine überfällige Betrachtung der Aushandlung von „Hilfe“ und „Bedürftigkeit“ zwischen Ehrenamtlichen und geflüchteten jungen Frauen in Deutschland

Publikationen

  • Odierna, Beatrice (2021): »Die Verwicklung der Ethnologin im Feld. Perspektiven für eine (selbst-)kritische Betrachtung ethnologischen Forschens zu Flucht«, in: Maren Sacherer (Hg.), Überfällig – Überflüssig. Beiträge der Studierendentagung 2019 (= Veröffentlichungen des Instituts für Europäische Ethnologie, Bd. 50), Wien: Univ. Wien, S. 68-74.

Sonstiges

  • 11/2021: Co-Organisation der Fortbildung "Zwischen Frames, Bildern und Stereotypen - Praxisworkshop Sprache und Benennung in Angeboten und Projekten der sozialen Arbeit", Malteser München
  • 07/2021: Co-Moderation des Fachgesprächs "Frauen & Flucht", Bellevue di Monaco & Bayerischer Jugendring