Ethnologie
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Oliver D. Liebig M.A.

Oliver D. Liebig, M.A.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Aufgabengebiet

Forschungsgebiete: Mensch-Umwelt-Beziehungen, Ontologien von Natur, Anthropologie der Energie, Assemblage-Theorie

regionale Schwerpunkte: Mexiko, Südamerika

Kontakt

LMU München
Institut für Ethnologie
Oettingenstr. 67
80538 München

Raum: C U110
Telefon: +49 (0) 89 / 2180 - 9608
Fax: +49 (0) 89 / 2180 - 9602

Sprechstunde:
n. V.

Mitarbeiter im DFG-Projekt „Die Mero Ikojts und der Wind. Indigene Perspektiven auf erneuerbare Energie in Mexiko“, gefördert von der DFG DU 209/ 21-1 (2016-2018), Leitung Prof. Dr. Eveline Dürr

Die Studie liefert einen empirisch fundierten und theoriegeleiteten Beitrag zu einem neueren Forschungsfeld in der Ethnologie, das indigene Perspektiven auf „erneuerbare Energie“ und „Wind“ eruiert. Im Mittelpunkt stehen die sich dynamisch ausrichtenden und transkulturell geprägten, indigenen Deutungen der involvierten Naturphänomene und ihrer Transformation in „erneuerbare Energie“ sowie die ontologisch begründeten Vorstellungen von deren Wesen und Beschaffenheit.
Ziel des Projekts ist es, indigene Konzeptionalisierungen von Naturphänomenen und ihrer Transformation zu erneuerbarer Energie sichtbar zu machen und damit sowohl einen neuen Blickwinkel auf die - in der Regel konfliktreichen - Beziehungsstrukturen zwischen Akteuren mit unterschiedlichen Interessen der Ressourcennutzung zu eröffnen als auch neue Einsichten in die weltbildspezifische Verfasstheit von Naturphänomenen und erneuerbarer Energie zu liefern. Im Zuge dessen werden die ontologischen Annahmen und weltbildspezifischen Bezüge herausgearbeitet, die diesen Wahrnehmungen zu Grunde liegen. Gleichzeitig wird mit der gleichberechtigten Anerkennung multipler Ontologien die „Moderne“ als „richtig“ und „verbindlich“ hinterfragt und kritisch reflektiert.



Wissenschaftlicher Werdegang

  • seit Februar 2016
    Mitarbeiter im DFG-Projekt „Die Mero Ikojts und der Wind. Indigene Perspektiven auf erneuerbare Energie in Mexiko“, Institut für Ethnologie (LMU)
  • September 2015 – Februar 2016
    Wissenschaftliche Hilfskraft in der Lehre und Tutor, Institut für Ethnologie (LMU)
  • März – Juli 2015
    Research Associate, Rachel Carson Center for Environment and Society München
  • Mai – Juli 2014
    Research Assistant, Rachel Carson Center for Environment and Society München
  • September 2013 – Februar 2014
    Wissenschaftliche Hilfskraft in der Lehre und Tutor, Institut für Ethnologie (LMU)
  • seit Mai 2013
    Promotionsstudium Ethnologie, Institut für Ethnologie (LMU)
    „Die Mero Ikojts und der Wind. Energy Assemblages und Indigenität in Mexiko.“, Betreuung: Prof. Eveline Dürr
  • Oktober 2006 – Juli 2012
    Studium der Theaterwissenschaft, Spanisch und Ethnologie; Abschluss Magister Artium, Ludwig-Maximilians-Universität

Feldforschungen

  • seit Mai 2013
    Mexiko (Oaxaca), Naturwahrnehmung, erneuerbare Energien und Indigenität
    gefördert u.a. durch DAAD, Prosa.lmu, Fakultät für Kulturwissenschaften der LMU
  • November – Dezember 2012
    Mexiko (Oaxaca), Kakaohandel zwischen Kanada und Mexiko
  • August – September 2010
    Mexiko (Chiapas), soziale Bewegungen
  • Februar – Juli 2009
    Argentinien (Buenos Aires), transkulturelle Körperästhetiken
    Nachwuchsförderung des Goethe Instituts München

Vorträge und Konferenzen


Servicebereich