Ethnologie
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Dr. Valerie Hänsch

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Aufgabengebiet

Interessengebiete:
Visuelle Anthropologie/Medienanthropologie; Ethnologie der Vertreibung; Ungewissheit und Krise; Ethnologie der Sinne/Köper/Orte/Ästhetik; Infrastrukturen/Technologien; Transformationsprozesse; Umwelt/Protestbewegungen; Religion

Regionaler Schwerpunkt:
Sudan und Grenzländer

Kontakt

Ludwig-Maximilians-Universität München
Institut für Ethnologie
Oettingenstr. 67
80538 München

Raum: C 032
Telefon: +49 (0) 89 / 2180 - 9624
Fax: +49 (0) 89 / 2180 - 9602


Sprechstunde:
dienstags 14–15 Uhr; während der Semesterferien nach Vereinbarung per Email

Wissenschaftlicher Werdegang

  • Seit 01/2018 Wiss. Mitarbeiterin, Institut für Ethnologie, LMU München
  • 10/2016–01/2018: Vertretung der Juniorprofessur für Kultur und Technik in Afrika, Universität Bayreuth
  • 04–09/2016: Wiss. Mitarbeiterin, Lehrstuhl Ethnologie, Universität Bayreuth
  • 2016: Promotion Ethnologie an der Bayreuth International Graduate School of African Studies (BIGSAS), Universität Bayreuth. Dissertation: „Der Versuch zu bleiben. Dammbau und Krise im sudanesischen Niltal“
  • 04–09/2015: Wiss. Mitarbeiterin, Lehrstuhl Ethnologie, Universität Bayreuth
  • 09/2014–03/2015: Wiss. Mitarbeiterin im interdisziplinären Forschungsprojekt: Mograt Archaeological Mission, Sudan. Institut für Archäologie, HU-Berlin
  • 04/2006–04/2008: Wiss. Mitarbeiterin im DFG Forschungsprojekt „Bedfords Aneignung. Die soziale Organisation von handwerklicher Kreativität im Sudan“, Lehrstuhl Ethnologie, Universität Bayreuth
  • 2006: Magister Artium (Ethnologie, Soziologie, Religionswissenschaft), LMU München. MA-Arbeit: „RamadânKarîm. Essen und Fasten im Ramadan in Shendi, Nordsudan. Eine Studie aus der Perspektive der sinnlichen Erfahrung“.


Publikationen

  • Hänsch, Valerie und Miriam Saage-Maaß (im Druck): Responsibilities Overseas and Accountability at Home. A New Kind of Legal Case in Germany against Dam-Caused Displacement in Sudan. In: Safeguards and Development-induced Displacements. Michael Cernea und Julie Maldonado (Hrsg.). London: Routledge.
  • Hänsch, Valerie, Lena Kroeker und Silke Oldenburg (2017): Uncertain Future(s). Perceptions on Time between the Immediate and the Imagined. In: Tsantsa - Zeitschrift der Schweizerischen Ethnologischen Gesellschaft, Special Issue: Uncertain Futures, Gastherausgeberschaft (22), S. 4–17.
  • Hänsch, Valerie (2017): On Visual Evidence: Picturing Forced Displacement in Northern Sudan. In: Tsantsa - Zeitschrift der Schweizerischen Ethnologischen Gesellschaft (22), S. 100–111 (Rubrik: Visual Essay).
  • Hänsch, Valerie (2017): Die evokative Kamera: Film, audiovisuelle Forschungstechniken und die lokale Resonanz globaler Medienkommunikation in Krisenmomenten am Nil, Nordsudan. In: Körper Technik Wissen. Kreativität und Aneignungsprozesse in Afrika. In den Spuren Kurt Becks. Markus Verne, Paola Ivanov und Magnus Treiber (Hrsg.), Berlin: LIT Verlag, S. 107–121.
  • Hänsch, Valerie (2012): Chronology of a Displacement: The Drowning of the Manâsîr People. In: "Nihnanâs al-bahar – We are the people of the river." Ethnographic Research in the Fourth Nile Cataract Region, Sudan. C. Kleinitz und Näser, C. (Hrsg.), Wiesbaden: Harrassowitz, S. 179–228.


Filmographie

  • 2009 Sifinja-The Iron Bride, 70 Min., DV (www.sifinja.de); Review American Anthropologist (2012, Vol. 114, 1)
  • 2008 Merowe Dam Flooding, 05:24 Min., DV
  • 2007 Sharia Debates in Africa, 07 Min., DV
  • 2006 Manasirland-Development Refugees, 23 Min., DV
  • 2004 Ramadan Karim, 34 Min., Hi8


Presse:

  • Hänsch, Valerie (2014): Elektrifizierung des Sudans. Ein umstrittenes Mega-Energieprojekt. In: Spektrum, S. 48–49, Universität Bayreuth.
  • Hänsch, Valerie (2011): Ertränkte Welt: Ein Staudammprojekt im sudanesischen Niltal zwingt tausende von Bewässerungsbauern zur Flucht in die Wüste. In: Der Freitag, S. 24–25.


Organisierte Workshops und Konferenzen

  • 2018: Workshop Co-convenor: Revisiting Dams in Africa. Point Sud Centre/Centre for African Studies, Maputo
  • 2017 Workshop Co-convenor: Waiting in Africa. Working Group "Waiting for Futures". Bayreuth Academy of Advanced African Studies, Universität Bayreuth
  • 2017 Workshop Co-convenor: Mediale Imaginationen von Afrika. Weingartener Afrikagespräche 2017, Weingarten.
  • 2014 Panel Co-convenor: Uncertainty and Future. Tagung der Vereinigung für Afrikawissenschaften in Deutschland, Bayreuth.
  • 2011 Panel Co-convenor: The Struggle for Everyday Life in Contexts of Uncertainty. 4th European Conference on African Studies, Uppsala
  • 2011 Workshop Co-convenor: Social practices of Dealing with Uncertainty. BIGSAS Research Workshop, Universität Bayreuth


Preise und Förderungen

  • 2017: Frobenius Forschungsförderpreises für die beste ethnologische Dissertation in Deutschland
  • 2008–2011: Promotionsstipendium nach dem Bayerischen Eliteförderungsgesetz der Universität Bayern e.V.

    Preise für den Film Sifinja-The Iron Bride:
  • 2011: Material Culture Film Prize, Royal Anthropological Institute, International Festival of Ethnographic Film, London
  • 2010: Best Student Film, American Anthropological Association, SVA Film Video and Multimedia Festival, New Orleans
  • 2010: Best Film by a German Filmmaker, Black International Cinema, Berlin


Feldforschungen

  • 2015 (3 Monate): Mograt Insel/Abu Hamed (Sudan): Transformationen und Interaktionen zwischen ethnologischer, archäologischer und lokaler Praxis
  • 2008–2009, 2010 (14 Monate) Nordsudan: Vertreibung, radikale Ungewissheit, Staudämme
  • 2006/2007/2008 je drei Monate, Sudan: audio-visuelles Projekt: Lkws, handwerkliche Kreativität und Technik
  • 2003 (3 Monate) Shendi, Sudan: zur sinnlichen Erfahrung und religiösen Praxis im Fastenmonat Ramadan


Ausstellungen

  • 2017: Initiatorin und Kuratorin des Science Meets Art Space, Universität Bayreuth
  • 2017: Disrupted Belongings: Visualising Forced Displacement, DGV Tagung, Berlin

Downloads