Ethnologie
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Maria Beimborn, M.A.

Maria Beimborn, M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Kontakt

Ludwig-Maximilians-Universität München
Institut für Ethnologie
Oettingenstr. 67
80538 München

Raum: CU 110
Telefon: +49 (0) 89 / 2180 - 9609
Fax: +49 (0) 89 / 2180 - 9602

Aufgabengebiete

Forschungsprojekt: „Wohlfahrt als ‚Kontaktzone‘ von Christ(inn)en und Staat: Erfahrungen und Aushandlungen von Staat und Bürgerschaft in Pakistan im Spannungsfeld von islamischem Staat und globaler Sicherheitspolitik“

Projektleiter: Prof. Dr. Martin Sökefeld

Förderung: DFG (SO 435/9-1), 2014 - 2017

Wissenschaftlicher Werdegang

seit 10/14
Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Institut für Ethnologie, Ludwig-Maximilians-Universität of Munich. Forschungsprojekt: Wohlfahrt als "Kontaktzone" von Christ(inn)en und Staat: Erfahrungen und Aushandlungen von Staat und Bürgerschaft in Pakistan im Spannungsfeld von islamischem Staat und globaler Sicherheitspolitik (DFG) (Feldforschung 10/14-04/16)

04/2011-07/2014
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Ethik und Kultur des Internationalen Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW) der Universität Tübingen. Forschungsprojekte: KRETA (Körperscanner: Reflexion der Ethik auf Technik und Anwendungskontexte) (BMBF 03/11-06/14); MATERIA (Menschen im Alter und Technik: Ethisch-sozialwissenschaftliche Reflexion auf Inter-Aktion) (BMBF 06/2013-07/14)

07-09/2013
DAAD-Workshop „Anthropological Fieldwork Methods” an der Karakoram International University (KIU), Gilgit

10/2003 - 04/2011
Magisterstudium der Ethnologie und Soziologie an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen 

Magisterarbeit: „Gaben – Schulden – Wunder. Transferleistungen als Praktiken der Vergemeinschaftung und sozialen Sicherung bei armen Christen_innen in Islamabad“ (Feldforschung 7-12/2008)

04/-07/2008
Leitung des Tutoriums zur Zwischenprüfung Ethnologie

09/2006 - 05/2007
Studium der Kulturanthropologie und Philosophie an der Universidad de las Américas (UDLA) in Puebla, Mexiko

10/2002 - 07/2003
Diplomstudium der Sozialwissenschaften an der Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg

Publikationen

  • Beimborn, Maria; Kadi, Selma; Köberer, Nina; Spindler, Mone (2016): Focusing on the human. Interdisciplinary perspectives on ageing and technology, In: Nierling, Linda; Dominguez-Rué, Emma: Ageing and Technology: Perspectives from the Social Sciences, Bielefeld: Transkript. 311-334.
  • Beimborn, Maria (2015): Doing Ethics, Making a Mess? Oder: Ein Hoch auf das Durcheinander, In: Ammicht Quinn, Regina; Potthast, Thomas (Hg.): Ethik in den Wissenschaften, 1 Konzept, 25 Jahre, 50 Perspektiven. Tübingen: IZEW. 49-53
  • Beimborn, Maria (2014): Christians in Gilgit: Negotiating subalternity and citizenship, Ethnoscripts. Anthropology of Gilgit Baltistan 16(1), 67-95. Online hier erhältlich.
  • Beimborn, Maria (2014): Interkulturelle Sicherheitsethik, In: Ammicht Quinn, Regina (Hrsg.): Sicherheitsethik, Wiesbaden: Springer. 185-200.
  • Beimborn, Maria (2014): Globalisierung als Kontext der Sicherheitsethik, In: Ammicht Quinn, Regina (Hrsg.): Sicherheitsethik, Wiesbaden: Springer. 91-106.
  • Beimborn, Maria; Romandía-Peñaflor, Alberto (2009): Emigración y Continuidad Cultural de los Wixaritari. Breve Reflexión sobre una relación ambigua, LiminaR. Estudios sociales y humanisticos, Vol. VII(2), Tuxtla Gutiérrez.

Vorträge/ Konferenzen/Workshops

  • 07/16 EASA Milano (Italien): Everyday Practices of Mistrust: Poor Christians and the Pakistani Welfare State.
  • 06/16 Good Life in the City, LMU München: Ugly but useful?! Negotiations of Urban Citizenship in Islamabad.
  • 05/16 Pakistan Workshop, Rook How (England): Hype, Hope, Hangover. Local Bodies Elections and the Christian Minority. Organisation & Vortrag.
  • 11/15 IBA Karachi (Pakistan): The Pakistani Welfare State. Imaginations, Practices and Experiences of the (welfare) state.
  • 09/15 Das arme Subjekt. Subjektivierung und sozialer Raum, Universität Trier: Wir essen Mangos, aber zählen die Bäume nicht. Subjektivierungspraxen und -erfahrungen „der Armen“ im Feld staatlicher Wohlfahrt in Pakistan.
  • 05/15 Pakistan Workshop, Rookhow (England): The Absence-Presence of the Pakistani Welfare State. Or: A Women, a State and a Failed Encounter.
  • 07/14 Bundespolizeipräsidium Potsdam: Forschungsprojekt KRETA – Kriterien für eine möglichst benachteiligungsfreie Sicherheitskontrolle mit Körperscannern an Flughäfen.
  • 06/14 Bilder machen Technik, Tübingen: Gutes Leben im Alter als Leitbild für Forschungsförderung, Technikentwicklung und -einsatz. Co-Organisation im Rahmen des Projektes MATERIA.
  • 06/14 Flughafen Stuttgart: Forschungsprojekt KRETA. Körperscanner: Reflexion der Ethik auf Technik und Anwendungskontexte.
  • 02/14 IZEW, Eberhard-Karls-Universität Tübingen: Gutes Leben im Alter: Welche Rolle kann und soll Technik dabei spielen?
  • 12/13 IZEW, Eberhard-Karls-Universität Tübingen: Christen in Gilgit-Baltistan. Grenzgänge zwischen Bürgerschaft, Fatalismus und lokaler Selbstermächtigung.
  • 05-07/12 Ringvorlesung „Intersex – Herausforderungen im gesellschaftlichen Umgang mit geschlechtlicher Vielfalt und Ambivalenz“ im Studium Generale, Universität Tübingen: Co-Organisation.
  • 06/12 Security, Ethics, and Justice: Towards a More Inclusive Security Design, Tübingen. Co-Organisation im Rahmen des Projektes KRETA.
  • 02/12 Workshop Ethnography and Surveillance (LISS), University of Stirling (England).
  • 09/11 Workshop Benachteiligung durch Körperscanner? Wenn Urinbeutel, Prothese, Geschlecht oder Inkontinenzeinlage zum Sicherheitsrisiko werden, Universität Tübingen. Co-Organisation im Rahmen des Projektes KRETA.