Ethnologie
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Oliver D. Liebig, M.A.

Oliver D. Liebig, M.A.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Doktorand

Beginn: 5/2013

Betreuung: Prof. Dr. Eveline Dürr 

Förderung: DAAD, Mesoamerika Gesellschaft Hamburg e.V.

Promotionsprojekt

Die Mero Ikojts und der Wind. Energy Assemblages und Indigenität in Mexiko. (Arbeitstitel)

Erneuerbare Energien und die Realisierbarkeit der Energiewende sind verstärkt ins Zentrum des öffentlichen Interesses, der Politik und der Ökonomie gerückt. Als eine Folge dieser Entwicklungen sowie durch neu entwickelte Technologien werden Regionen wirtschaftlich attraktiv, die bislang weder von unternehmerischer noch von staatlicher Seite besondere Beachtung erfahren haben.

Dies ist der Fall in Mexiko, in der Region des Isthmus von Tehuantepec, wo jedes Jahr ab Oktober starke Nordwinde entstehen, die für mehr als sechs Monate anhalten. Dieses Umweltphänomen wird aktuell von transnationalen Unternehmen sowie dem mexikanischen Staat als „grüne“ und dringlich benötigte Ressource betrachtet, wobei durch eine Intensivbebauung die weltweit größte regionale Konzentration von Windturbinen erreicht werden soll. Im Gegensatz dazu sehen die dort siedelnden Mero Ikojts – besser bekannt unter der Bezeichnung ihrer Sprachgruppe Huave – Umwelt, Biodiversität und damit in Zusammenhang stehende kulturelle Praxisformen bedroht.

Entsprechend untersucht das Projekt die kulturspezifischen, konkurrierenden Vorstellungen von „Energie“ und „Natur“, die sich in diesen Konstellationen zueinander positionieren und sich dabei wechselseitig verändern. Dazu werden die auf verschiedenen Ontologien basierenden Deutungen, Interaktionen und sich ständig modifizierenden Konzeptionalisierungen von „erneuerbarer Energie“ – und damit anhängig von „Natur“ – als dynamische Assemblages beschrieben. Ziel des Projekts ist es, komplexe Formen des Austausches und der transkulturellen Interaktion von Menschen, Natur, Wissen und Technologien im Feld erneuerbare Energien besser zu verstehen und anhand konkreter Begegnungsszenarien zu analysieren.

Downloads