Ethnologie
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Anna Grieser, M.A.

Anna Grieser, M.A.

Doktorandin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Forschung

Kontakt

Telefon: +49 (0) 89 / 2180 - 9608
Fax: +49 (0) 89 / 2180 - 9602

Sprechstunde:
nach Vereinbarung per E-Mail

Weitere Informationen

Beginn: 02/2011

Betreuung: Prof. Dr. Martin Sökefeld

Förderung: BMBF bis 12/2014

 

Promotionsprojekt:

Wasser und soziale Mobilität

Wasser gehört in Pakistan und dem von Pakistan verwalteten Gilgit-Baltistan zu den wichtigsten und umstrittensten Ressourcen. Die Nutzung von Wasser bezieht sich in der Hochgebirgsregion Gilgit-Baltistan vor allem auf Trinkwasser, Wasser für den Haushaltsgebrauch und die landwirtschaftliche Bewässerung. Hierfür wird Fluss- und Quellwasser über Kanäle an die Verbraucher geleitet. Gleichzeitig kann Wasser aber auch eine Bedrohung darstellen; Wasser, das in Form von Gletschern und Gletscher-Seen temporär gespeichert wird, kann in kurzer Zeit durch Schmelze oder Moränen-Bruch freigesetzt werden und tiefergelegene Siedlungen bedrohen. Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen führen Projekte durch, bei denen in den Lauf von Wasser eingegriffen wird. Verbunden hiermit sind häufig Ideen und Programme, gleichzeitig mit den Wassersystemen auch Gesellschaft und soziale Praktiken zu „entwickeln“. Mit der Methode der multi-sited ethnography erhebt das Projekt die Perspektiven der lokalen und regionalen Akteure (Einzelakteure, Familien, NGOs etc.), deren Netzwerke, sowie Handlungsstrategien.

 

Water and social mobility

Water is one of the most important resources in Pakistan and Pakistan-administered Gilgit-Baltistan. In the high mountain region of Gilgit-Baltistan water is used above all as drinking water, domestic use and agricultural irrigation. For these uses, riverine and spring waters are directed through channels to the consumer. At the same time, water can also pose a threat; water that is temporarily stored in the form of glaciers and glacial lakes, may be released due to meltdown or moraine bursting and threaten settlements lying downstream.Governmental and non-governmental organizations carry out projects, which intervene in the course of water. Connected with these technical interventions are often ideas and programs that aim at not only at the development of the water systems but also of society and social practices. Using the method of multi-sited ethnography, the project will focus on the prospects and aspirations of the local and regional actors (individuals, families, NGOs, etc.), their networks, and strategies.

 

Publikation:

Grieser, Anna (2014). Fieldwork Encounters: Being Foreign and Female in Gilgit. Ethnoscripts 16, Nr. 1: 155-185. Hier online verfügbar.

 

WISSENSCHAFTLICHER WERDEGANG

  • seit Februar 2011
    Promotion und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Ethnologie, LMU München
  • WS 2010/2011
    Tutorien “Einführung in die Ethnologie” am Institut für Ethnologie, LMU München
  • August 2010 – Dezember 2010
    Wissenschaftliche Arbeit für das Deutsche Jugendinstitut, München im Rahmen von WiFF (Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte)
  • WS 2009/2010
    Tutorien “Einführung in die Ethnologie” am Institut für Ethnologie, LMU München
  • Juli 2009 – Juni 2010
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fakultät für Betriebswirtschaft, Universität der Bundeswehr, München
  • Oktober 2003 – Februar 2009
    Studium an der LMU München, Hauptfach Ethnologie, Nebenfächer Sozialpsychologie und Religionswissenschaft
    Thema der Magisterarbeit: Alters- und Selbstbilder von Bewohnern eines Pflegeheims in Deutschland
  • Juli 2007 – Dezember 2007
    Casual Student (Sociology, Hindi, Arts and Aesthetics) an der Jawaharlal-Nehru University, New Delhi

Servicebereich